Designer-Lexikon

#

3.1 Phillip Lim

Klassisch, schlicht, individuell, ein bisschen verrückt und vor allem mühelos – So beschreibt der Designer selbst seinen Stil. Und mit genau dieser unangestrengten Eleganz, die auch seine Kreationen ausmacht, hat es der Wahl-New-Yorker geschafft, die Modewelt im Sturm zu erobern. Bereits mit seiner ersten Kollektion im Jahr 2005 gelang ihm der Durchbruch – heute, sieben Jahre später, ist das Label in über 400 Boutiquen in 50 Ländern weltweit vertreten.

120% Lino

Mit der Philosophie Kleidungsstücke aus Leinen ökologisch und sozial zu gewinnen, startete das italienische Label in den 80er Jahren. Alberto Peretto und sein Team haben es sich seither zur Aufgabe gemacht, die Vielseitigkeit von Leinen auszureizen. Waschungen und Färbetechniken spielen dabei mit dem Material, ohne die sanfte Identität des Rohstoffes zu verlieren. 120% Lino kombiniert außerordentliche Qualität mit aufregender Innovation. Nicht zuletzt daher, gilt es als weltweit exquisitestes Leinen-Label auf dem Markt. 

7 for all mankind

"Me, Myself and My SEVEN!" – nicht ohne Grund seit Jahren everybodys Lieblingsjeans. Perfekter Sitz, bester Tragekomfort und das in einer weiten Bandbreite an Schnitten: SEVEN FOR ALL MANKIND ist DAS Denimlabel schlechthin. Sie ist die Ur-Mutter aller Premium-Jeanshosen. Mit ihr begann der Hype um die Suche nach der perfekt sitzenden Hose und der perfekten Waschung. Sie steht für beste Passformen, Frauen jeden Alters, außergewöhnliche Waschungen mit einem gesunden Maß an Sex-Appeal und lässige Designs: Legendär!

81 Hours

Was die Knospen einer Rose mit dem deutschen Label 81 Hours zu tun haben? Die Blume braucht 81 Stunden, um sich von der Knospe bis zur vollen Blüte zu entwickeln – Für die beiden Schwestern hinter 81 Hours aus Frankfurt stetig eine große Inspirationsquelle, die sogar den Namen des Labels bestimmt hat. Das Team entwirft hochwertige Basics mit Charme, die die Persönlichkeit der Trägerinnen ganz wie eine Blume aufblühen lassen.

A

A.L.C.

2009 debütierte die Stylistin der Stars, Andrea Liebermann, mit ihrem Ready-to-Wear-Label A.L.C. (Andrea Lieberman Collection) in New York. Ihre schicke und stylische Linie ist ein großer Erfolg und wird von der internationalen Modeszene gefeiert. Ihr Stil: Mühelos coole Basics, kombiniert mit echten Statement-Pieces – die Grundlage jeder guten Garderobe. Die Must-Haves: Florale Hemdblusenkleider, edgy Bikerjacken und zeitlose Shirts!

Adidas by Stella McCartney

Mit einem Spagat zwischen Luxus und Tragekomfort gibt Adidas by Stella McCartney den Ton in Sachen Sporty Chic an. Seit 2005 entwickeln die beiden Giganten von Laufjacken und Yogahosen, über Sneaker bis hin zu sportlichen Gagdets, alles was das stylische Sportler-Herz begehrt. Das Ergebnis: Nicht nur eine erfolgreiche Zusammenarbeit, sondern auch eine Extraportion Motivation für das nächste Training!

Adriano Goldschmied

2000 mit einer kleinen Boutique in Los Angeles gestartet, gehört Adriano Goldschmied heute zu den erfolgreichsten Denim-Herstellern im Premiumsegment. Vor allem die Idee, Vintage-Elemente mit neuartigen und modischen Designs zu verbinden, macht das Label so erfolgreich. Neben Jeans-Kreationen in allen Formen, entwirft die kalifornische Marke auch Tops, Blusen, Pullover sowie Jacken. 

Agnona

Traditionelle Handarbeit, kombiniert mit innovativen Schnitten und den edelsten Stoffen – all das vereint das italienische Label, das seit 1999 zur Ermenegildo Zegna Group gehört. Auf der Suche nach den feinsten Stoffen bereiste Francesco Ilorini Mo, der Agnona im Jahr 1953 gründete, die ganze Welt und gilt seither als „Marco Polo of Fashion“. Verarbeitet wird nur das Beste vom Besten: Supersofte Wolle aus Australien, exquisites Alpaka aus Peru und schmuseweiches Kaschmir aus China. Die Philosophie: Zeitlose Eleganz statt kurzweiliger Trendstücke. Agnona steht für höchste Exklusivität und ist weltweit nur in ausgewählten Stores erhältlich.

Alaïa

Er revolutionierte die Mode der 80er Jahre und gilt als einer der letzten großen Couturiers unserer Zeit: Azzedine Alaïa. Schmal geschnittene Taillen, ausgestellte Röcke und aufwändige Details wie Stickereien oder Wassercut-Elemente wurden zum Markenzeichen des gebürtigen Tunesiers und verwandeln seine Kreationen in den Inbegriff von Weiblichkeit. Ausgewählte Accessoires der aktuellen Kollektion finden Sie in unserem Onlineshop, in unserem Geschäft am Neuen Wall bieten wir Ihnen außerdem die Ready-to-Wear-Linie an.

Alexander McQueen

Er galt als "Enfant terrible" der Modewelt: Alexander McQueen. Mit seinen provokant-poetischen Kreationen und phantasievollen Inszenierungen schneiderte sich der Brite in die Herzen der internationalen Fashionbranche. Nach seinem unerwarteten Tod im Jahr 2010 übernahm Sarah Burton die kreative Leitung des Labels. Diese hält nicht nur McQueens Handschrift in Ehren, sondern läutete dessen Nachfolge auch mit einem besonderen Ereignis ein: 2011 entwarf sie das traumhafte Hochzeitskleid von Kate Middleton.

Allude

Viel Inspiration und Kreativität steckt in der Cashmere-Mode von Andrea Karg. Ihr Label ALLUDE steht für eine besonders aufwendige und exklusive Verarbeitung von hochwertigem Cashmere. Die Designerin legt besonderen Wert auf die Berücksichtigung des weiblichen Körpers und eines individuellen Stils. Ihre Kreationen, die von Shirts über Röcke bis hin zu eleganten Mänteln ein breites Feld abdecken, setzen Trends – weltweit.

Altuzarra

Französische Eleganz trifft auf amerikanische Lässigkeit und heraus kommt ein luxuriöses Ready-to-Wear-Label, das Kleider für modernde, unabhängige und dabei verführerische Frauen kreiert. In Paris geboren, arbeitet Joseph Altuzarra unter anderem erst bei Proenza Schouler und Givenchy, bevor er 2008 in New York seine erste eigene Kollektion unter dem Namen Altuzarra auf den Markt bringt. Seine Linienführung ist klar: Mit feinen, figurbetonten Silhouetten und reduziertem Glamour macht er sich rasant einen Namen in der hartumkämpften Modebranche. Er entwirft Mode für Frauen, die selbstbewusst und dabei auf natürliche Art und Weise sexy sind. Mit Nonchalance trägt die Altuzarra-Frau schmal-geschnittene Kleider und bleibt anmutig und individuell ihrem Stil treu. Die Farben sind reduziert – Crème, Weiß, Schwarz, metallische Nuancen und unaufgeregte Nudetöne bestimmen seine Kollektionen.

Anine Bing

Die Dänin Anine Bing kennt das Mode-Geschäft seit vielen Jahren aus verschiedenen Blickwinkeln, da sie jahrelang als Model gearbeitet hat. Aus der Begeisterung endlich die perfekte Jeans zu finden, startete sie schließlich 2011 als mit ihrem gleichnamigen Modelabel. Aus Jeans und Shirts wurden schließlich ganze Kollektionen. Das Besondere? Das Label verkauft Saisonunabhängig, produziert wird jeden Monat. Das Ergebnis?  Unkonventionelle Mode mit kalifonischem Flair, die stets aktuell und nah am Kunden ist.

Armani Collezioni

1974 gründet die Design-Legende sein erstes Modelabel, erst einmal nur für Männer, jedoch ein Jahr später auch für Damen. Bekannt wurde er 1980, als er Uniformen für die italienische Luftwaffe entwarf. Schnell entwickelte sich der Italiener zu einem der erfolgreichsten Designer, der bis heute namenhafte Hollywood-Größen ausstattet. Die Zweitlinie ARMANI COLLEZIONI steht für elegante Blazer, Hosen und Kostüme mit klassischen Schnitten und ausgefallenen Details.

Artigiano

Artigiano heißt auf Italienisch Handarbeit. Und nur durch Handarbeit lässt sich die Perfektion bei jedem Produkt erreichen, das den Schweizern Hans und Maya Aeberhard buchstäblich am Herzen liegt. Ein Hemd in sorgfältig verarbeiteter Schneiderqualität, zu einem „tragbaren Preis“ und in hochwertiger Qualität herzustellen, war die Idee von Hans Aeberhard. So gründete er als Neueinsteiger mit einer Vision und außerordentlich offener, unternehmerischer Haltung 1975 das Label Artigiano.

B

Barrie

Wer kennt ihn nicht – Den zweifarbigen Cashmere-Cardigan von Chanel! Die Geschichte dahinter ist allerdings den wenigsten bekannt: Seit mehr als 25 Jahren bezieht das Couture-Haus die Garne für seine erlesenen Kreationen vom schottischen Strickwaren-Hersteller Barrie Knitwear. Der Grund dafür, dass Chanel das Traditionsunternehmen nun aufkaufte ist laut Modedirekor Bruno Pavlovsky nur eine logische Konsequenz: „Die Übernahme von Barrie ist mehr als selbstverständlich und wir bekräftigen damit unsere Verpflichtung zu traditionsreichem Fachwissen und Handwerk.“ Das Ergebnis ist eine perfekte Symbiose aus schottischem Strick und französischer Eleganz: So begeistern die Kollektionen mit unkonventionellen Mustern zu klassischen Details und modernen Silhouetten zu zeitlosen Designs.

Belstaff

Gewachste Baumwolle, vier Fronttaschen, ein Stehkragen und ein Gürtel – Mehr braucht es nicht, um Modegeschichte zu schreiben: 1924 in Englang gegründet, gelang Belstaff mit seiner Innovation, der ersten wasserdichten Wachsjacke, der Durchbruch. Als offizieller Ausrüster im Rennsport und Lieblingslabel vieler Persönlichkeiten machte sich die Marke auch international schnell einen Namen. Nach einer ruhigeren Phase in den 90er Jahren startete Belstaff 2011 mit der Übernahme durch das Luxus-Konglomerat LABELUX 2011 wieder voll durch: Das Designteam um Martin Cooper und Harry Slatkin verpassten dem angestaubten Image des Hauses einen Frischekick und den Kollektionen einen modernen Look.

Brunello Cucinelli

Seit über 20 Jahren eine der begehrtesten Luxus Casualmarken der Welt! Die Erfolgsgeschichte des italienischen Traditionshauses begann im Jahre 1985 in Solomeo. Mit drei Strickmaschinen legte Brunello Cucinelli damals den Grundstein seiner Erfolgsgeschichte und ist heute eine der bestverkauften italienischen Modemarken im Bereich Luxury Clothing. Das Label verarbeitet ausschließlich allerfeinstes Cashmere und zeichnet sich bis heute durch aufwändig per Hand gefertigte Mode mit einem hohen Maß an Innovation und Design aus. Mit einem Stück von Brunello Cucinelli tragen Sie nicht nur höchste Qualität und Individualität, sondern immer auch ein Stück von dem Traum, den Brunello vor 20 Jahren in einem kleinen italienischen Örtchen nahe Assisi anfing zu leben!

C

Cambio

Als Produktspezialist für anspruchsvolle Damenhosen überzeugt CAMBIO durch exklusives Niveau und Trendsicherheit. Mit femininem und international modischem Anspruch steht CAMBIO für zuverlässig gute Passformen, außergewöhnliche Qualität und eine hervorragende Verarbeitung.

Canada Goose

Canada Goose macht seinem Namen alle Ehre: 1957 in Toronto gegründet, bleibt das Label seinen Wurzeln auch heute noch treu und produziert ausschließlich in Kanada. Das Besondere: Gemessen an ihrem Wärmegrad stuft ein 5-Punkte-System (Thermal Experience Index) jede Jacke bzw. ihre Daunenfüllung ein. Dies beginnt bei Stufe 1 (sehr leicht: bis zu – 5°) und endet bei Stufe 5 (extreme Kälte: bis zu – 30°).

Canada Goose Branta

Coming soon

Cappellini

Eleganz, die niemals übertrieben wirkt, ausgewählte Materialien und handwerkliche Perfektion bis ins Detail – seit 1962 steht das italienische Modehaus Peserico für Damenmode mit Klasse. Mit Cappellini bekommt das Unternehmen ein neues Label, welches einen jungen und modernen Look repräsentiert. Cleane und zugleich feminine Schnitte verbinden sich hier mit Naturtönen und hochwertigen Stoffen zu harmonischen Gesamtkunstwerken, die durch zurückhaltenden Luxus und zeitlosen Chic überzeugen.

Carven

Coming soon

Charlotte Gainsbourg

Coming soon

Chloé

Als eines der ersten Modehäuser präsentierte das 1952 Jahre gegründete Label Prêt-à-Porter Kollektionen. Waren es damals Stilikonen wie Grace Kelly und Maria Callas, welche sich sofort mit dem unkomplizierten und femininen Look von Chloé identifizieren konnten, so sind es heute Hollywoodstars wie Natalie Portman und Kirsten Dunst. Nach bedeutenden Designergrößen wie Karl Lagerfeld, Stella McCartney und Phoebe Philo übernahm die Britin Claire Waight Keller 2011 die kreative Leitung. Charakteristisch: Feminine Silhouetten, romantische Details und phantasievolle Prints.

Christian Louboutin

Nach Aussage des Designers ist ein Schuh mit Abstand das schönste und weiblichste Accessoire einer Frau. Louboutins Karriere begann im glamourösen Pariser Nachtleben, wo er sich von Besuchen in Clubs und Varietés inspirieren ließ. Später arbeitete er bei Couture-Legenden wie Roger Vivier und Yves Saint-Laurent. 1992 gründete er schließlich sein eigenes Schuh- und Taschen-Label. Seine Schuhe tragen das unverwechselbare Markenzeichen – die rote Sohle. Heute schwärmen sämtliche Stars und Sternchen von den Accessoires des Designers.

Citizens of Humanity

2003 von den erfolgreichen “Seven for all mankind“ Designern Jerome Dahan und Michael Glasser ins Leben gerufen, wurde bei diesem Label die begehrte Passform des It-Labels beibehalten, jedoch der hüftige Schnitt durch einen gemäßigt niedrigen Sitz ersetzt und insgesamt einem klassischeren Jeansideal nachgegangen, das ohne Schnörkel und trendy Details auskommt und so der perfekte Begleiter für eine Vielzahl von Anlässen ist.

CLOSED

Coming soon

Clover Canyon

Das amerikanische It-Label Clover Canyon ist berühmt für seine originellen, exotischen Prints in bunten Farbnuancen. Mit ihrer 2011 gegründeten Modemarke übersetzt Designerin Rozae Nichols die sonnige, kalifornische Seele in ihre Designs und schafft so die perfekte Grundlage für stylishe Gute-Laune-Looks!

Code 30

Hinter dem Namen Code 30 verbirgt sich kein Geheimprojekt, sondern ein Label, das für coole Mode aus feinstem Leder steht. Die Marke verbindet gekonnt feminine Schnitte mit rockigen Elementen wie kein anderes Label. Ob einzelne Teile oder komplette Looks der Marke – lässige Outfits mit Hingucker-Garantie sind mit Code 30 vorprogrammiert! 

CPL

Anfang der 50er Jahre von den Brüdern Nikolaos, Leonidas und Apostolos Papageorgiou in Griechenland gegründet, entwickelte sich das kleine Familienunternehmen schnell zu einer der weltweit führenden Luxusmarken im Bereich Pelz- und Ledermode. Heute verkörpern die modischen Jacken und Mäntel von CENTROPEL – kurz CPL – eine Mischung aus traditioneller Handwerkskunst und innovativem Design, die sich von Frankfurt bis New York weltweit verkauft.

Current/Elliott

Das Label Current/Elliott wurde 2008 gegründet – und ist eine Liebeserklärung an die Jeans. Kein Wunder, dass sämtliche Stars von Katie Holmes über Reese Witherspoon bis hin zu Sarah Jessica Parker dem unvergleichlichen Stil verfallen sind: Gekonnt vereint Current/Elliott Tradition mit Trends und Vergangenheit mit Zukunft. We love!

Cutler and Gross

Luxuriöse Sonnenbrillen in extravaganten Formen und außergewöhnlichen Farben – Die Kreationen von Cutler and Gross gehören jedes Jahr aufs Neue zu den coolsten Modellen, die der Brillenmarkt zu bieten hat. Graham Cutler und Tony Gross, die ihre Inspirationen vor allem in fernen Ländern wie Marokko oder Indien finden, gründeten ihr Label bereits 1971 in London. Runde Gläser und wunderschöne Farbverläufe, gepaart mit unerwarteten Strukturen zeichnen ihre Entwürfe aus. Liebevolle Handarbeit und hochwertige Materialien bilden die Grundlage ihrer Sonnenbrillen, die mehr auf Understatement als auf plakative Logo-Schriftzüge setzen.

D

Deborah Lippmann

Coming soon

Diane von Furstenberg

"Feel like a woman, wear a dress." Mit ihren legendären Wickelkleidern eroberte die aus Belgien stammende Designerin in den 70er Jahren die Modewelt. Auch heute steht die gekonnte Inszenierung des weiblichen Körpers im Mittelpunkt ihrer Designs. Kundinnen weltweit lieben den individuellen, femininen Stil der die wohl schönste Liebeserklärung an die moderne, unabhängige Frau verkörpert.

Dior

Coming soon

Dolce&Gabbana

"Ein nackter Körper schreit SEX!, ein klug verhüllter flüstert Verführung..." - DOLCE&GABBANA steht für authentischen, unkonventionellen Luxus, messerscharfe Schnitte, kreative Eleganz. Die hohe Schneiderkunst des Domenico Dolce in Kombination mit Stefano Gabbanas phantastischen Ideen beschert der Modewelt Saison für Saison eine gelungen Reinterpretation italienischer Klasse, gepaart mit innovativem Design. Das Label seinen mediterranen Wurzeln auch über die Jahre treu und so verkörpert jedes Stück einen Hauch italienische Lebensart.

Donna Karan

„Seven essentials“ machten die US-Amerikanerin in den 80er Jahren zum Star. Damit waren sieben essentielle Stücke gemeint, die untereinander so kombinationsfähig waren, dass die Damen morgens vor dem Spiegel schnell und unkompliziert ihre Garderobe zusammenstellen konnten. Ihre Citywear-Kollektion prägt bis heute das Stadtbild New Yorks und dessen Managerinnen.

E

Eddie Borgo

Der New Yorker Designer Eddie Borgo bezieht seine Inspirationen aus der Zeitlosigkeit von Skulpturen und der modernen Punk-Szene. Nicht selten prägen daher Nieten, grafische Elemente und exzentrische Formen seine facettenreichen Kollektionen, die nicht nur bei Prominenten wie Alexa Chung und Diane Kruger beliebt ist. Seit seiner Debütkollektion 2009 hat Eddie Borgo schon mit Modegrößen wie Joseph Altuzarra, Marchesa und Proenza Schouler kollaboriert und sich so schnell einen Namen geschaffen.

Emilio Pucci

Emilio Pucci studierte sowohl in Italien als auch in den USA Politikwissenschaften. Er war 1934 Mitglied der olympischen Skimannschaft Italiens. Seine ersten Modeentwürfe waren Teamuniformen für die Skimannschaft des Colleges. Ihm gefielen die meist sehr langweiligen Ski-Outfits nicht und deshalb entwarf er einen mit Mustern und Farben übersäten Overall, welcher so auf der Piste auffiel, dass ihn jeder haben wollte. Seit der Gründung im Jahr 1947 ziehen sich die Muster durch die Kollektionen und werden Saison für Saison von Chefdesigner Peter Dundas neu interpretiert.

Equipment

Von klassisch über verspielt bis hin zu rockig – die Blusen von Equipment können alles sein. Das Geheimnis von Designer Christian Restoin: Gekonnt paart er französischen Minimalismus mit lässigem Südstaaten-Style und androgyne Schnitte mit femininen Details.

Etro

Das Modeunternehmen Etro, mit Firmensitz in Mailand, wurde 1968 von Gerolamo und Roberta Etro ins Leben gerufen. Inspiriert von ihren vielen Reisen nach Indien gründeten sie eine Stofffirma, in der sie Cashmere, Seide, Leinen- und Baumwollstoffe herstellten. Der außergewöhnliche Farb- und Mustermix ihrer Entwürfe machte sie so berühmt, dass die beiden Modedesigner 1983 ihr Label gründeten. Das Markenzeichen von Etro ist – in Verbindung mit dem großzügigen Einsatz von Farbe – seit jeher das berühmte Paisleymuster. Die Looks des Modelabels und das damit verbundene Styling haben einen hohen Wiedererkennungswert. Sie wirken gleichzeitig verspielt und selbstbewusst. Hochwertige Materialien und farbenprächtige Drucke sind ein Muss jeder Kollektion.

Eyeko

Coming soon

F

Fabiana Filippi

Es ist die Leidenschaft für Strickwaren, welche die italienische Designerin Fabiana Filippi Saison für Saison dazu antreibt, neue Kollektionen zu kreieren. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten verarbeitet sie im Herzen der Region Umbrien nur die edelsten Stoffe wie Wolle, pures Cashmere und Cashmere-Seide-Melangen. Stets mit dem Anspruch, die Liebe zur Tradition und Handarbeit mit zeitgemäßem Design und exquisiten Materialien zu vereinen.

Faliero Sarti

Man kann den Hype um Faliero Sarti nicht verstehen, ohne die Werke des italienischen Labels angefasst und auf der Haut gespürt zu haben! Faliero Sarti garantiert überaus anspruchsvolle und neuartige Schal-Designs aus Cashmere, Seide, Wolle und Baumwolle. Seit 1949 existiert das Label unter der Leitung von Monica Sarti, die all ihre Leidenschaft in die Untersuchung bester Materialien und Farben für ihre Kollektion steckt und mittlerweile Fans quer über den Erdball verstreut hat.

Fendi

Coming soon

Fenton

Coming soon

Frauenschuh

Hinter Frauenschuh steht ein Modeschöpfer, dessen unprätentiöse und Energie geladenen Entwürfe mittlerweile zum Inbegriff des Kitzbüheler Lebensstils geworden sind. Beste Stoffe, beste Materialien, beste Verarbeitung und Kreativität bis ins kleinste Detail machen die besondere Ausstrahlung von Frauenschuh Sportswear aus. Die Kreationen von Kaspar Frauenschuh sind inzwischen in 62 Top-Mode- Dependancen von Mailand bis New York vertreten und sind ausschließlich "Made in Austria". Auf der ispo München gewann Frauenschuh bereits den „Global Style Award of the Year 2005“.

Furry

Der Name ist Programm: Das Label Furry steht für edle Pelze und hochwertige Ledermode. Die Fusion aus klassischer Handwerkskunst in Kombination mit modernem Design verleiht den hochwertigen Materialien einen einzigartigen Look, der nicht nur bedingungslos elegant, sondern äußerst zeitgemäß ist. 

Furry for UNGER

Coming soon

G

Gimo's

Coming soon

Giorgio Armani

1974 gründet die Design-Legende sein erstes Modelabel, erst einmal nur für Männer, jedoch ein Jahr später auch für Damen. Bekannt wurde er 1980, als er Uniformen für die italienische Luftwaffe entwarf. Schnell entwickelte sich der Italiener zu einem der erfolgreichsten Designer, der bis heute namenhafte Hollywood-Größen ausstattet.

Givenchy

Coming soon

H

Her Shirt

Experimentierfreudigkeit in Punkto Design? Auf jeden Fall! Beim Thema Materialien setzt das Team von Her Shirt allerdings lieber auf Bewährtes. So kommen für die feminin gestalteten Oberteile nur edle Seide und fließende Gewebekompositionen zum Einsatz. Kombiniert mit wunderschönen Farbnuancen und raffinierten Schnitten ergibt dies die perfekte Kollektion für modebewusste, anspruchsvolle Frauen.

Herno

Das italienische Label Herno wurde 1948 von Giuseppe Marenzi gegründet. Die damaligen Wetterverhältnisse und der ständige Regen brachte das Familienunternehmen zunächst auf die Idee, Herren-Regenmänteln zu produzieren. Aufgrund der hohen Nachfrage erweiterte man das Sortiment recht zügig auf Damen-Modelle und entwickelte schließlich die spezielle „Double Face“ Technik, welche scheinbar unsichtbare Nähte ermöglicht. Bis heute steht Herno für feinste Outdoor-Mode und gilt als Vorreiter im Bereich innovativer Techniken und höchster Funktionalität. Besonders beliebt sind die leichten Daunenjacken und -mäntel, welche klassische Schnitte mit modernen Details vereinen.

Herve van der Straeten

Vom Industriedesign zum Schmucklabel: Mit den architektonisch anmutenden Kreationen von Hervé van der Straeten verwandeln Sie jeden Look in einen Eyecatcher! Aus feinsten Edelmetallen, außergewöhnlichen Formen und klaren Kristallen wird jedes Schmuckstück ganz individuell im Pariser Atelier gefertigt – eine einzigartige Symbiose aus Tradition und Modernität!

Herzensangelegenheit

Coming coon

Hunter

Das britische Label Hunter wurde 1856 vom Amerikaner Henry Lee Norris gegründet und gilt mittlerweile als das Label für Outdoor-Gummistiefel. Die farbenfrohen Modelle überzeugen durch außergewöhnliche Qualität und perfekter Verarbeitung. Auch heute werden die Schuhe noch aus 28 Teilen per Hand zusammengesetzt. 

I

IQ Berlin

Das Outdoorlabel IQ Berlin spiegelt den Lifestyle der Hauptstadt perfekt wieder. 2003 in einer Berliner Bar entstanden, entwickelte sich das Label unter dem Inhaber Carsten Scheer zu einer urbanen und unkomplizierten Streetstyle Marke, deren Jacken ausschließlich in Europa gefertigt werden. Beste italienische Stoffe bilden die Grundlage für die lässigen Designs, die vom sportlichen Parka bis hin zum eleganten Blazer reichen. Besondere Details, wie die Verwendung von Echtfell und Strickeinsätzen veredeln die Entwürfe und erzeugen einen coolen Look mit einem Hauch von Luxus.

Iris von Arnim

Seit nunmehr 30 Jahren steht der Name der Hamburger Modeunternehmerin für konsequent exklusive Strickkreationen mit Zöpfen, Rippen und Architekturen, wie sie sonst keiner kann und ist gleichzeitig das Ergebnis einer Erfahrung, die sonst keiner hat. Luxuriöse Kaschmir-Kreationen bilden nach wie vor das Herzstück aller Kollektionen und werden mit genauso viel Leidenschaft designt wie in den Anfangsjahren. Was alle Originale von Iris von Arnim gemeinsam haben? Unverwechselbarkeit!

J

J Brand

Less is More – so lautet das Motto von J Brand. Beim Design setzt man hier deshalb lieber auf zeitlose Kreationen, anstatt jedem Trend hinterherzulaufen, und konzentriert sich auf das Wesentliche: Die Passform. Jeff Rudes, der J Brand im Frühjahr 2005 gründete, legt den Fokus ganz bewusst auf schmale Schnitte, klassisches Blau und einen perfekten Sitz, welcher sich der Silhouette wie eine zweite Haut anpasst. Der Erfolg gibt ihm Recht: Selbst Anna Wintour liebt seine Jeans. Pünktlich zum Frühjahr/Sommer 2012 hat J Brand Zuwachs bekommen: Unter der kreativen Leitung von Donald Oliver hat das Label seine erste Ready-to-Wear-Linie gelauncht.

J Brand RTW

Basierend auf dem Erfolg der Denim-Linie, wurde im Jahr 2012 J Brand RTW ins Leben gerufen. Unter der kreativen Leitung von Donald Oliver entstehen Kollektionen mit cleanen Silhouetten, klaren Schnitten und hochwertigen Materialien. Die vielen Einflüsse und Erfahrungen seiner vorherigen Tätigkeiten bei Calvin Klein und Vera Wang spiegeln sich auch in seinen aktuellen Kreationen wieder. Diese überzeugen mit zauberhaft weichen Lederjacken, fließenden Seidenblusen und kuscheligen Cashmere-Pullovern in unaufgeregten und zurückhaltenden Farben: Feinste Basics für jede Gelegenheit!

Jennifer Fisher

Die Geburt ihres Kindes wollte die Amerikanerin Jennifer Fisher mit einem besonderen Schmuckstück festhalten. Rasch wurden Familie und Freunde auf ihre edlen Schmuckteile aufmerksam und gelten mittlerweile als absolute Trendstücke, die durch minimalistisches Design und außergewöhnlicher Eleganz verzaubern. 

Jil Sander

Coming soon

Jil Sander Navy

„Gutes Design, erstklassiges Material, höchste Qualität in der Verarbeitung" – diese Unternehmensphilosophie zeichnet Jil Sander seit über 35 Jahren aus. Im Alter von 24 begann die Designerin von Hamburg aus die internationale Modewelt zu erobern. Pure Linien, zeitlose Eleganz sind bis heute Markenzeichen des Labels. Nach einem Ausstieg aus ihrem eigenen Unternehmen im Jahr 2004 kehrte Jil Sander nun nach rund acht Jahren an die kreative Spitze des Hauses zurück – und begeistert wie eh und je. Der Look von Jil Sander Navy: Sportliche Eleganz mit einem modernen Twist.

Jimmy Choo

Im Alter von gerade mal 11 Jahren entwarf der aus einer Schuhmacher-Familie stammende Jimmy Choo seinen ersten Schuh. 1996 gründete er sein gleichnamiges Label, alles andere ist Mode-Geschichte: Frauen rund um den Globus lieben seine exklusiven Kreationen. 2003 wurde er sogar von der britischen Königin für seine modischen Dienste zum „Officer of the Order of the British Empire“ ernannt. Ob Sommer oder Winter, klassisch oder ausgefallen – mit Sandra Choi und Simon Holloway an der kreativen Spitze des Unternehmens dürfen sich Schuh- und Accessoire-Liebhaberinnen Saison für Saison von künstlerischen, phantasievollen Designs verzaubern lassen.

Jitrois

Es war die mit Orden geschmückte Fliegerjacke seines Vaters, die Jean-Claude Jitrois schon als Kind in ihren Bann zog. Diese Faszination lässt ihn bis heute nicht los und fungiert als Inspirationsquelle immer neuer Kreationen. Seine Karriere begann mit einem Lederwaren-Geschäft in Nizza. Bereits mit der Gründung seines gleichnamigen Labels im Jahr 1981 versetzte er die Modewelt in Staunen: Als erster Designer weltweit verarbeitete er Stretchleder – eine Innovation, die Jitrois noch heute auszeichnet.

K

Kenzo

Models, Blogger, Celebrities: Die Modeszene liebt Kenzos Kult-Kreationen! Ob exotischer Tigerkopf, romantischer Eiffelturm oder verträumter Wolkenhimmel – die phantasievollen Motive des französischen Labels verkörpern grenzenlose Freiheit und zieren jetzt Sweatshirts, Schmuck und Seidenblusen.

Kimmich Trikot

Hochwertige Materialien, eine anspruchsvolle Verarbeitung sowie eine perfekte Passform – das sind die Attribute, welche die Shirts und Tops von Kimmich auszeichnen. Kurzum: Qualitative Basics für jeden Tag.

L

Lanvin

Der Inbegriff des Pariser Chic. 1889 begann Jeanne Lanvin, ihre elegante und raffinierte Mode zu entwerfen und ließ sich dabei stark von der Kreativität der Pariser Kunstszene inspirieren. Heute ist Alber Elbaz für die Women's Prêt-à-Porter Collection verantwortlich. Er versteht es, neue und außergewöhnliche Schnitte aus fließenden Stoffen zu kreieren und den Stil von Madame Lanvin erfolgreich fortzusetzen. So steckt bis heute französischer Charme und Tradition in jedem Stück von LANVIN.

Lauren Moshi

Cool chic – Lauren Moshi nimmt sich scheinbarer Gegensätze an und kreiert daraus ihren ganz persönlichen, unverwechselbaren Look. Fließende Baumwolle wird im Zusammenspiel mit weiten Schnitten und aufwendigen, von Hand gezeichneten Prints zu lässig-rockiger Luxusmode. Ungezwungen entspannt, zugleich jedoch feminin und elegant – der Stil ihrer innovativen Printshirts brachte ihr 2009 den Elle Style Award ein – zu Recht!

Le Specs

Le Specs-Brillen sind die Must-Have-Pieces des Sommers und bei den Fashionistas dieser Welt bereits zum Kultstück geworden. Moderne Farben und coole Designs zu guten Preisen sind die Markenzeichen des Labels. 

Loewe

Der deutsche Unternehmer Enrique Loewe Rossberg machte die 30 Jahre zuvor gegründete Kooperation von Lederhandwerkern mit seiner Übernahme zu dem ersten Luxushaus der Welt. Sein Ziel: Hochwertige Taschen mit zeitloser Eleganz, die durch eine gekonnte Mischung aus Tradition und Innovation zum Inbegriff modernen Luxus werden. 

LPD New York

Coming soon

M

Mabrun

Bereits seit 1936 ist MABRUN in der Lederwarenbranche tätig. Das Traditionsunternehmen verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und Professionalität im Bereich der Lederbekleidung und wendet diese auch erfolgreich in anderen Bereichen der Outdoorbekleidung an. Jeder Schritt des Designs, der Beschaffung und Produktion geschieht unter höchsten qualitativen Ansprüchen, auf die die Firma sehr viel Wert legt.

Majestic

Das bereits 1989 in Frankreich gegründete Label hat sich auf die Fertigung hochwertiger Basics spezialisiert. Ob T-Shirt oder Tank Top, Rundhals- oder V-Ausschnitt, zeitloses Schwarz oder frisches Pink: Mit einer unglaublichen Vielfalt an Formen und Farben bietet Majestic seinen Kundinnen das perfekte Basic für jede Gelegenheit.

Manzoni 24

Italienische Handwerkskunst vereint mit modernem Design – Die perfekte Fusion für hochwertige und elegante Pelze, die puren Luxus verkörpern. 

Marc Jacobs

Der Amerikaner Marc Jacobs fasziniert die Modewelt mit seinen außergewöhnlichen Designs und umwerfenden Details. Jede Kollektion gilt wegweisend als absoluter Trend, die die Trägerinnen in andere Welten entführen und auf ganzer Linie begeistern. 

Marni

Consuelo Castiglioni beeindruckt jede Saison mit Designs, die eine Kombination von raffinierten Schnitten, klaren Mustern, extravaganten Details und dezenten Farben zeitlose Eleganz widerspiegeln. 

Mermaid Perfume

Coming soon

Missoni

Coming soon

Missoni Mare

Sommer, Sonne, Missoni Mare – bei den Kollektionen des italienischen Labels bekommt man Lust auf Strand und Meer. Das liegt nicht nur an den farbenfrohen Strickstoffen in Zickzack-Muster, sondern auch den lässigen Silhouetten. Ob bodenlange Hippie-Kleider oder leichte Ponchos, in diesen Kreationen bekommt man ein ‚Life is a Beach’- Feeling. 

Moncler

Eine sportlich schlanke Linie, innovative Details und edle Materialien zeichnen Moncler aus. Nach der Gründung im Jahr 1952 in den französischen Alpen erlangte das Outdoor-Label 1968 weltweite Anerkennung – es wurde zum offiziellen Ausstatter der französischen Ski-Nationalmannschaft während der Olympischen Spiele ernannt. Seither gilt Moncler als „Gründer“ der modischen Daunenjacke, die funktionell und trendy zugleich ist – der Kältegegner par excellence.

Moncler Grenoble

Coming soon

Monreal

Perfekt gestylt auf dem Tennisplatz mit atmungsaktiven Kleidungsstücken, die Ihnen optimale Bewegungsfreiheit garantieren, bietet Monreal eine große Auswahl an Kleidungsstücken für Ihren Lieblingssport. Stefani Grosse gründetet das Label in London und schafft die ideale Symbiose aus modischer und funktioneller Tennisbekleidung. 

Moschino

Welcome to Barbie World! Jeremy Scott entführt uns mit seinen Kreationen in unsere Kindheit zurück. Ob Comicfiguren oder Teddybären, die außergewöhnlichsten Symbole zieren die Moschino Kollektionen – definitiv ein Label für Leute, die Spaß an Mode haben! 

Mother

Was passiert, wenn zwei absolute Denim-Profis aufeinandertreffen? Nun, im Falle von Tim Kaeding – ehemals Chefdesigner von 7 for all mankind – und Lela Tillem – frühere Sales-Direktorin bei Citizens of Humanity – entsteht das wohl coolste Denim-Label, das die Modebranche derzeit zu bieten hat: Mother. Um sich auf dem hart umkämpften Jeansmarkt durchsetzen zu können, tauschte das Denim-Duo nicht nur seine langjährige Erfahrung aus, sondern forschte auch ganze zwei Jahre lang nach dem perfekten Material. Herausgekommen sind kaschmirweiche Jeans mit höchstem Trendpotential!

Mother of Pearl

Maia Norman hatte schon immer eine starke Verbindung zur Kunst. Diese Leidenschaft hat sich die Designerin nun zum Beruf gemacht: Seit der Gründung ihres Labels Mother of Pearl im Jahr 2010 arbeitet sie mit renommierten Künstlern wie Polly Morgan, Francesco Simeti und Gary Hume zusammen und verleiht ihren Kollektionen so immer wieder einen neuen Look. Geprägt durch den jeweiligen kreativen Einfluss des Künstlers entstehen individuelle Kreationen mit funkelnden Schmuckdetails, farbenfrohen Prints oder geometrischen Formen.

N

Nike

Coming soon

Nina Ricci

Coming soon

P

Pam & Gela

Coming soon

Piazza Sempione

Coming soon

Proenza Schouler

Die Designer Jack McCollough und Lazaro Hernandez lernten sich bereits während ihrer Ausbildung an der renommierten Parson School of Design in New York kennen und merkten schon nach kurzer Zeit, dass sie das gleiche modische Stilempfinden haben. Wie gut sie als Team funktionieren, bewiesen sie mit ihrer sehr erfolgreichen Abschlusskollektion, die prompt von Barneys – DEM Modehaus New Yorks – aufgekauft wurde. Kurz darauf gründeten die Newcomer ein gemeinsames Label: Beide entschieden sich spontan für die Mädchennamen ihrer Mütter und legten damit im Jahr 2002 den Grundstein ihrer Karriere – Proenza Schouler war geboren. Dass Anna Wintour schon früh auf das Designer-Duo aufmerksam wurde, trug maßgeblich zum Erfolg der Marke bei und auch die Presse liebte ihre Entwürfe auf Anhieb.

R

R13

100% Rock ’n’ Roll. Inspiriert von der Ästhetik der amerikanischen Gadsden-Flagge und deren Titel „don’t thread on me“ („tritt mir nicht zu nah“) steht R13 für authentische Rebellion – die Identität des Designers zum Beispiel ist ein Mysterium. Zerrissene Skinny Jeans, die mit dem Altern nur noch besser werden, Statement-Lederjacken, butterweiche Lederhosen und perfekt sitzende Jersey-Basics bestimmen das Sortiment. Produziert wird luxuriös: Nur das feinste italienische und türkische Denim wird in kleinen Werkstätten in Italien und Japan verarbeitet. Heraus kommt eine ungewöhnliche Mischung aus ungezwungener Raffinesse und subtiler Dominanz – sexy, aber immer lässig. Ungekämmte Haare, kein Make-up, Selbstsicherheit: Die R13-Frau ist instinktiv immer einen Schritt voraus, sie ist tough und androgyn, beherrscht Coolness wie keine andere und trägt Rock ’n’ Roll im Herzen.

Reed Krakoff

Seine Karriere lässt sich nicht in zwei Sätzen erzählen, aber soviel ist klar – Reed Krakoff befindet sich auf der Überholspur. Erst 2010 hat der Mann, der bereits für Tommy Hilfiger, Ralph Lauren und Coach tätig war, sein eigenes Label gegründet, und schon jetzt liegt ihm die gesamte Modewelt zu Füßen. Der Amerikaner vereint Sportswear mit femininem Chic, klassischen Stil mit einem Hauch Trend und auch seine Accessoires verzaubern die Frauen rund um den Globus – seine ‚Boxer Bag’ gehört zu den begehrtesten Handtaschen überhaupt.

Robert Friedman

Das Label ist schon seit Jahren eine der besten Adressen, wenn es um gut sitzende Blusen geht. Mit hohem Stretchanteil, klassischen Passformen und innovativen Designs hat Robert Friedman sich nicht nur bei berufstätigen Frauen einen Namen gemacht, sondern spricht auch die "Freizeit-Blusenträgerin" an.

Roberto Cavalli

Als ein fester Bestandteil des internationalen Jet-Sets versteht sich Roberto Cavalli wie kein Zweiter auf glamouröse Partymode. Schon in den 70er Jahren spazierte die junge Brigitte Bardot in seinen auffälligen Entwürfen durch St.Tropez und bis heute begeistert die Designkunst des Italieners mit Farbenvielfalt, auffälligen Animal Prints, raffinierten Schnitten und jeder Menge Lebensfreude.

S

Sacai

Coming soon

Saint Laurent

1961 gegründet, war Yves Saint Laurent das erste Couture-Haus, das das Konzept der Prêt-à-Porter-Mode im Jahre 1966 einführte. Jugend und Freiheit verkörpernd, wurde die Kollektion auf den Namen ‚Rive Gauche’ getauft. Diese Veränderung repräsentiert den ersten kritischen Schritt der Modernität in die Mode und revolutionierte sowohl die soziale als auch die kulturelle Landschaft. Yves Saint Laurent – seit März 2012 unter der kreativen Leitung von Hedi Slimane – steht nach wie vor an der Spitze des Luxus-Universums. Heute umfasst die Kollektion neben RTW-Kreationen auch Schuhe, Handtaschen, kleine Lederwaren, Schmuck, Tücher, Krawatten und Brillen für Damen und Herren. Yves Saint Laurent ist Teil der Kering Group, einer der Weltführer in Bekleidung und Accessoires, welche starke Luxus-, Sport-und Lifestyle-Marken entwickelt.

Schacky and Jones

Coming soon

Scho Shoes

Coming soon

Seductive

Das süddeutsche Hosen-Label hat sich vor allem durch seine klassischen und perfekt geschnittenen Passformen einen Namen gemacht. Tolle Materialien und taillenhohe Schnitte machen aus den Hosen wandelbare Stücke, die sowohl im Business-Alltag als auch am Abend einsetzbar sind.

Shourouk

Coming soon

Sophie Hulme

Sophie Hulme ist bekannt für ihre verspielten Taschenkreationen. Aufgewachsen in einer umgebauten Spielzeugfabrik, sammelte die britische Designerin – von Vintage Bekleidung über Roboter bis hin zu außergewöhnlichen Schmuckstücken – ganz persönliche Lieblingsstücke, welche ihr noch heute als Inspiration dienen. Der Stil, den sie seit 2008 verkörpert, ist klassisch-verspielt und fällt besonders durch extravagante Details auf. Label-to-Watch!

Spanx

Coming soon

Splendid

Das Kultlabel ist berühmt für seine perfekten Basics. In den USA sind sie aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken und werden sowohl in Büros unter Blazern und zu Röcken als auch am Tag lässig zu Jeans und Ballerinas kombiniert. Die Shirts von Splendid begeistern vor allem durch ihre angenehme Qualität, eine Mischung aus besonders hochwertiger Baumwolle und Modal, die für einen weichen und angenehmen Griff sorgt sowie eine sorgsame Verarbeitung und eine erstklassige Passform. Kurzum: Basics in vielen aufregenden Farben, die durch herausragende Qualität überzeugen.

Steffen Schraut

Der ehemalige Trendscout Steffen Schraut entwirft Mode in klaren, alltagstauglichen Schnitten, die sich durch raffinierte Details und feminine Eleganz auszeichnet. Stilsicher, luxuriös und mit Wohlfühl-Charakter.

Stella McCartney

Dass sich Tierschutz und Luxusmode durchaus vereinen lassen, beweist die britische Designerin Stella McCartney. Ihr Look: Eine Mischung aus Purismus und verspielten Details. Ihre Philosophie: Keine tierischen Produkte wie Pelz oder Leder. Sie war bereits als Chefdesignerin des französischen Labels Chloé tätig. 2001 gründete sie ihr eigenes Label und stieg in die Gucci Group ein. Dass sie auch gerne experimentiert, zeigen ihre zahlreichen Kooperationen mit Adidas, H&M oder Gap.

Stephan Boya

Nach jahrelanger Erfahrung in der Mode- und Werbebranche beschlossen Stephan Fahning und Glenda Scipio im Jahr 2007, sich fortan nur noch auf ihre Leidenschaft zu konzentrieren – die Leidenschaft für Cashmere. Seit der Gründung des gemeinsamen Labels setzt das Duo auf dezente Kontraste und vereint die Sanftheit luxuriöser Strickmode mit der Geradlinigkeit moderner Schnittkunst. Die limitierte Stückzahl aller Entwürfe verleiht Stephan Boya eine ganz besondere Exklusivität.

Stouls

Coming soon

Strenesse

Das Unternehmen wurde 1949 gegründet und hieß bis 1998 noch "Strehle". Denn gemeinsam mit Gabriele Strehle, Chefdesignerin, leitet Gerd Strehle unter dem darauffolgenden Namen „Strenesse“ bis heute die Firma. Es ist die einzige unabhängige deutsche Designmarke von weltweiter Bedeutung. Vor allem deutsche Prominente lieben die schnörkellosen Abendkleider für Galaauftritte und wichtige Anlässe.

T

T by Alexander Wang

Best Basics: Bei der 2009 gegründeten Zweitlinie T by Alexander Wang dreht sich alles um entspannte Casualwear. Das T-Shirt gilt als Ausgangspunkt jeder Kollektion und erreicht – mal als Kleid, mal als Oversize-Top – dank Wang eine völlig neue Bedeutung. Die lässigen Jogginghosen, simplen Seidenblusen und leichten Jerseykleider des Amerikaners verpassen jedem Kleiderschrank ein Upgrade!

Talbot Runhof

Das Designerduo Johnny Talbot und Adrian Runhof schafft atemberaubende Roben für moderne Göttinnen. Aus exquisiten Stoffen und sinnlichen Schnitten entstehen in Handarbeit die edlen Kreationen, die vom Münchner Stammsitz des Modelabels aus die roten Teppiche dieser Welt erobern.

Tamara Mellon

Bevor Tamara Mellon 2013 ihr eigenes Label gründete, war sie Creative Director bei Jimmy Choo und verhalf der Luxus-Schuhmarke zu neuem Glitzerglanz. Mit ihrem gleichnamigen Label verfolgt die Designerin nun eine völlig neue Strategie: Ganz nach dem Motto 'Buy now, wear now' entwirft sie jeden Monat bis zu zehn neue Looks, die direkt getragen werden können, anstatt bis zur passenden Jahreszeit im Schrank hängen bleiben zu müssen. "Ich will mir keinen Mantel im Juli aussuchen und die Frauen, die ich kenne, wollen das auch nicht", sagt sie selbst über ihr Konzept. Mit ihren Kreationen möchte Tamara Mellon vor allem eines schaffen: Bezahlbaren Luxus für das hier und jetzt.

Thymian

Coming soon

Tod's

Coming soon

Tom Binns

Coming soon

Tory Burch

Der Style, den die Amerikanerin Tory Burch seit 2004 verkörpert, ist eine Art junger Business Style mit einer Idee Bohemian Chic, der sich unter anderem an die viel beschäftigte, kosmopolitische Frau von heute richtet. Das drückt sich vor allem darin aus, dass die Schnitte zwar klassisch, die Farben und Muster aber umso modernder sind. Sie selber hat sich allein durch ihre Karriere im PR-Bereich von Ralph Lauren oder Vera Wang ihr Modeverständnis angeeignet, ohne jegliche Designausbildung genossen zu haben.

U

UNGER

Coming soon

Unützer

Ein guter Schuh muss gut zum Fuß sein – und ist ein kleines Meisterwerk. Dass dies auch in Zeiten von Massenproduktion funktioniert, beweist der Münchner Fritz Unützer. Seit nunmehr 20 Jahren fertigt er in seiner Schuhmanufaktur nahe Venedig Ballerinas, Golfschuhe und Stiefel aus hochwertigsten Materialien und nach alter Handwerkstradition. Nur die besten und erfahrensten Schuhmacher dürfen bei UNÜTZER Hand anlegen. Dies garantiert, dass jedes Modell nicht nur modischer Eleganz, sondern auch vollkommener Passform entspricht.

Uzwei

Coming soon

V

Valentino

Coming soon

Victoria Beckham

Nicht nur privat begeistert Victoria Beckham mit herausragendem Stil. Auch ihr gleichnamiges Label verkörpert jene Mischung aus ladylike, sophisticated und explosiv, die das ehemalige Spice Girl in eine moderne Stilikone verwandelte. Mit ihren umwerfenden Kreationen, atemberaubenden Schnitten und innovativen Materialien begeistert Victoria nicht nur Stars wie Gwyneth Paltrow, Cameron Diaz und Elle Macpherson. Sie ist auch eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die ganz Großen der Branche.

Victoria Beckham Denim

Nicht nur privat begeistert Victoria Beckham mit herausragendem Stil. Jene Mischung aus ladylike, sophisticated und explosiv, mit der das ehemalige Spice Girl zur Stilikone wurde zeichnet auch ihre gleichnamige Kollektion aus. Mit Victoria Beckham Denim wagt sich die Designerin auf eine neue, lässigere Ebene, bleibt ihrem typischen Stil aber dennoch treu. Schmale, figurbetonte Silhouetten, viel Liebe zum Detail und klassische Farbschattierungen kennzeichnen ihre femininen Jeans-Kreationen mit denen elegante Everyday-Looks garantiert gelingen.

Victoria Beckham Eyewear

Coming soon

Victoria Victoria Beckham

Noch vor der Geburt ihres vierten Kindes feierte Victoria Beckham den Ehrentag eines ganz anderen Babys: Den Launch ihrer Zweitlinie Victoria Victoria Beckham. Mehr Mädchen als Lady, liegt der Fokus der ab 2012 erhältlichen Kollektion auf leichten und unbeschwerten Kleidern für jeden Tag. Das perfekte Pendant also zu den eleganten Power-Looks der Hauptlinie!

Vince

Lässigkeit hat einen Namen – Vince! Das 2001 gegründete US-Label spiegelt den Lifestyle Kaliforniens perfekt wieder und überzeugt mit unkomplizierten Schnitten und hochwertigen Stoffen. Die Namensgeberin und Designerin Cynthia Vincent zaubert mit schmalen Jeans, süßen Röcken und bequemen Pullovern entspannte Freizeit-Looks, die durch raffinierte Details ein wunderbares Finish erhalten.

W

Woolrich

Das It-Label ist der älteste, heute noch produzierende Sportswear Hersteller weltweit. Gegründet wurde es 1830 – der Name ist Programm – in dem kleinen Städtchen Woolrich, Pennsylvania. Die aktuelle Mode verbindet Tradition mit Funktion: die Parkas sind modern und tailliert geschnitten, aus einem Baumwoll-Nylon-Gemisch und mit Teflon beschichtet. Markenzeichen sind die hochwertigen Gänsedaunen, der Kaninchen- oder Fuchsfellkragen sowie reine Naturfarben wie Gletscherblau, Tannengrün und Mokkabraun.

Y

Yves Salomon

Der Russe Gregory Salomon wuchs in den Tiefen Sibiriens auf, bevor er sich entschloss, in die französische Hauptstadt zu ziehen und seinen Traum vom eigenen Pelzlabel zu verwirklichen. Geprägt durch die kalten Winter seiner Heimat lag es nahe, dass er sich seitdem zu einem der bekanntesten, französischen Designer für Pelzmode entwickelt hat. Schon mit der Gründung seines eigenen Modehauses im Jahr 1920 legte er viel Wert auf schonende Fertigungsverfahren und feinste Materialien. Schnell wurde sein Geschäft zur ersten Anlaufstelle eleganter Pariserinnen, die sich mit Vorliebe in seinen exklusiven Entwürfen zeigten. Bis heute gleichen die eingefärbten Pelzkreationen, die durch die Verbindung mit Leder und anderen Stoffen entstehen, extravaganten Kunstwerken. Sogar Weltmarken wie Sonia Rykiel und Karl Lagerfeld wenden sich an Yves Salomon, wenn es um das Design luxuriöser Pelze geht.

Login / Registrieren
Sie haben bereits ein Konto? *Pflichtfeld
  • Passwort vergessen?

Neues Konto anlegen

Sollten Sie bei uns noch keinen Account haben, können Sie sich hier registrieren. Das Konto ermöglicht Ihnen Zugang zu Ihrer Kaufhistorie, die Verfolgung Ihrer Bestellungen sowie die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten.

Für Kunden aus dem Drittland: Eingeloggten Mitgliedern zeigen wir die Preise abzüglich der deutschen Mehrwertsteuer an.

Jetzt registrieren
Contact Us
Unger Online

+49 (0)40 600 885 0 Mo. - Fr. 09:00 - 19:00 Uhr,Sa. 10:00 - 18:00 Uhr

Mehr erfahren

UNGER Hamburg, Neuer Wall 35

+49 (0)40 600 885 0 Mo. - Fr. 09:00 - 19:00 Uhr,Sa. 10:00 - 18:00 Uhr

Unsere Öffnungszeiten im Store
Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa 10:00 - 18:00 Uhr
Designer
  • #
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z